Deutsch-Themen aus dem Deutschunterricht von einem Schüler für Schüler

Der Schüler Törleß ist in „Die Verwirrungen des Zöglings Törleß“ von Robert Musil der Hauptakteur. Er befindet sich noch in seiner pubertären Selbstfindungsphase und prägt in dieser verschiedene Verwirrungen aus. Die anderen Hauptpersonen in Musils Roman Reiting, Basini und Beineberg beeinflussen diese Entwicklung sehr stark, führen aber letztlich auch zur Lösung seiner inneren Konflikte. Was sind jedoch die Verwirrungen des Törleß? Dieser Frage möchten wir jetzt auf den Grund gehen:

An vielen Textstellen (u.a. auch auf S. 130, Z. 37-40 – zentrale Textstelle) wird klar, dass Törleß offenbar einen Konflikt zwischen zwei Wirklichkeiten hat. Das heißt er sieht zwei Welten vor sich und weiß nicht für welche er sich entscheiden soll. Dabei sind diese beiden Wirklichkeiten geprägt von verschiedenen Aspekten. So entstehen auch in diesen verschiedenen Bereichen Verwirrungen. Durch mathematische und philosophische Verwirrungen, auf die auch das Konvikt und die dort anwesenden Lehrpersonen keine Antworten wissen, entsteht eine erkenntnistheoretische Verwirrung. Durch Törleß‘ Beziehung mit Basini entsteht eine sexuelle Verwirrung. Aber auch sprachliche Verwirrungen (Törleß kann seine Verwirrungen nicht in Worte fassen) sowie eine daraus entstehende psychologische Verwirrung zeigen das Ausmaß seiner inneren Konflikte und Fragestellungen, denen Törleß selbst nicht mehr Herr werden kann.

Gegen Ende des Romans von Musil sind jedoch alle genannten Ebenen der Verwirrungen der Hauptperson aufgelöst. Törleß ist zu der Erkenntnis gekommen, dass es nur eine Welt gibt und er sich nicht zwischen zwei Wirklichkeiten befindet. Er muss diese beiden Wirklichkeiten auch nicht mehr miteinander vergleichen oder gegeneinander ausspielen. Somit haben sich die Probleme und Verwirrungen von Törleß letztlich aufgelöst.




Weitere Beiträge:

One Response to “Törleß Verwirrungen in Die Verwirrungen des Zöglings Törleß”

  1. 1
    keti Said: @17:50 

    Hallo,

    ich habe eine frage, in „Törleß“ sind die Seiten erwehnt, es gibt viele Ausgaeb dieses Romans und die Seiten stimmen nicht zusammen, in welchen Jahr ist das Buch erschienen, das Sie beim Arbeit dieser Aufsätze benutzt haben. Vielen Dank im voraus.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment