Deutsch-Themen aus dem Deutschunterricht von einem Schüler für Schüler

Die Bürger von Güllen werden durch ihre Anonymität charakterisiert. Sie sind Anonym und Allgemein, Dürrenmatt benennt sie entweder mit ihrem Beruf, dem Verwandtschaftsgrad oder einer Ordnungszahl. Die Konturlosigkeit unterstreicht das Kollektiv der Güllener, in dem es kaum ein Individuum gibt und die Masse dadurch manipulierbar und austauschbar ist.

Die Güllener stehen im „Besuch der alten Dame“ für die Gesellschaft, also auch für uns Leser. Dürrenmatt selbst bezeichnet die Güllener im Anhang als Anmerkung auf S. 143:

Zu den Helden treten die Güllener, Menschen wie wir alle.

Für den miserablen Zustand von Güllen sind die Bürger im übrigen auch zum Teil selbst schuld. Sie haben sich und die Stadt schon aufgegeben und zeigen keine Initiative den aktuellen Zustand zu ändern. Stattdessen erwarten sie Hilfe von Außen, welche in Gestalt der Milliardärin Claire Zachanassian verkörpert wird.

Die Bestechlichkeit der Güllener Bürger zeigt sich schon bei der Ankunft der Milliardärin, bei der diese dem Zugführer insgesamt 4000 als „Entschädigung“ für die Notbremse gab und die Bürger dies damit kommentierten:

ALLE murmelnd Viertaussend.
CLAIRE ZACHANASSIAN Behalten Sie die Kleinigkeit.
ALLE murmelnd Behalten.




Weitere Beiträge:

2 Responses to “Güllener – Besuch der alten Dame”

  1. 1
    Lisa Said: @10:52 

    Ich finde es ist gut, aber zu wenig!:)

  2. 2
    Ben Said: @15:53 

    Ich fand eigentlich sehr gut und s it auch nicht zu wenig 😀

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment