Deutsch-Themen aus dem Deutschunterricht von einem Schüler für Schüler

Nachfolgend die Zusammenfassung des dritten und damit letzten Aktes der Lektüre: Besuch der alten Dame.


Die Güllner haben sich mit ihrem Kaufrausch übernommen und bitten nun in Person des Lehrers und des Arztes bei der Milliardärin Claire Zachanassian um Hilfe, die sich von ihrer Hochzeit und der fast anschließenden Scheidung in der Petersche Scheune ausruht. Diese rückt heraus, dass sie die ganze Industrie-Betriebe von Güllen, wie die Platz-an-der-Sonne-Hütte oder die Wagnerwerke, schon lange hat aufkaufen und stilllegen lassen. Fassungslos müssen der Arzt und der Lehrer zusehen, wie die Milliardärin nicht von ihrem Plan ablässt und weiter den Mord fordert: „Güllen für ein Mord, Konjunktur für eine Leiche.“

Die Stimmung im Dorf kippt allmählich. Die Güllner entwickeln eine Sympathie für die Milliardärin und wenden sich nach und nach gegen den früheren beliebtesten Bürger Güllens, gegen Alfred Ill.

Aufgrund der Hochzeit der Milliardärin befindet sich die Presse in Güllen. In Ills Laden versucht Ills Frau und die anderen Güllner nichts über den Mordauftrag der Milliardärin zu erzählen. Der Lehrer, der sich durch die verzwickte Lage in den Alkohol geflüchtet hat, reicht es und will alles vor der versammelten Presse beichten. Doch dazu kommt es nicht, Ill persönlich verbietet es ihm. Obwohl Alfred Ill dicht gehalten hat, haben die Güllner nur noch Verachtung für ihn übrig.

Alfred Ill gibt im Gespräch gegenüber dem Lehrer zu, dass er nicht mehr kämpfen möchte und er doch die Schuld an der ganzen Lage hätte.

In einer Gemeindeversammlung soll über das Schicksal von Alfred Ill entschieden werden. Zwar wird die ganze Presse mit dabei sein, den wahren Grund über was eigentlich verhandelt wird, erfährt sie aber nicht. Der Bürgermeister bietet Ill an, dass es nicht zu diesem Gemeindegericht kommen müsse und rät ihm mit der Übergabe seines Gewehrs offen zum Selbstmord. Ill lehnt ab, er möchte sich nicht selbst richten, sondern von den Güllnern gerichtet werden. Das Handeln möchte der Todgeweihte seinen Mitbürgern nicht abnehmen.

Kurz vor der Gemeindeversammlung verabschiedet sich Ill von seiner Familie, die wie der Rest der Einwohner von Güllen sich auch verschuldet haben. Während über Ills Leben gerichtet wird, schaut sich seine Familie im Kino ein Film an. Im Konradsweilerwald trifft Alfred Ill noch einmal auf Klara Wäscher, alias Claire Zachanassian, die ihm von der verstorbenen gemeinsamen Tochter erzählt und ihm noch einmal versichert, dass sie die Vergangenheit ändern möchte, in dem sie ihn vernichtet.

Unter dem Deckmantel, die Milliardärin würde eine Stiftung für die arme Stadt Güllen gründen, wird der Tod von Alfred Ill von den Einwohnern von Güllen im Beisammensein mit der Presse entschieden. Da sie Ungerechtigkeit geduldet haben, müssen sie nun mit ihren Idealen Ernst machen, blutigen Ernst. Alle außer Ill stimmen für die „Stiftung von Claire Zachanassian“, was gleichzeitig der Tod für Alfred Ill bedeutet, der diesen selbst annimmt. Der Bürgermeister von Güllen betont abermals, dass die „Stiftung der Claire Zachanassian“ nur wegen der Gerechtigkeit, nicht wegen des Geldes angenommen wurde. Durch eine Panne bei der Presse muss die Abstimmung noch einmal wiederholt werden, wieder stimmen alle für den Tod des Alfred Ills und für die eine Milliarde, natürlich wieder nur wegen der Gerechtigkeit.

Nachdem die Presse zu einem kleinen Imbiss eingeladen wurde und die Güllner mit Alfred Ill alleine sind, soll es zu dem Mord kommen. Ill stirbt (er wird von einem der Turner erstickt), der Herzschlag, wie der Arzt der zurückgeeilten Presse verkündet. Tod aus Freude.

Claire Zachanassian nimmt den Tod Ills regungslos hin und überreicht dem Bürgermeister den Scheck.
Die Bewohner von Güllen sind glücklich, der D-Zug hält wieder in Güllen, sie feiern die Wohltäterin und freuen sich über den neuen Wohlstand.

Weitere Informationen findet ihr unter unserer Themenseite zum Buch: Der Besuch der alten Dame.




Weitere Beiträge:

18 Responses to “Der Besuch der alten Dame 3. Akt Zusammenfassung”

  1. 1
    marco Said: @23:10 

    Das Buch ist so dermaßen beschißen und unlogisch und kacke wie der ganze rest auch( kohlhaas, prozess, nathan) einfach nuuuuur dumm und hirnrissig und wir als schüler sollen solche autoren noch ernst nehm. ich sag dazu nur LOL

  2. 2
    marco Said: @23:10 

    aber gute zusammenfassung

  3. 3
    Traefra Said: @09:39 

    Das Buch ist doch total cool :-)) Ich finds sehr logisch, es ist voll von Ansatzmöglichkeiten für Interpretationen ( Gesellschaftskritik, Antike, Bibel) und das in einer Sprache, die die Lektüre schnell und einfach macht :-))
    Diese Zusammenfassung ist ok, den Schreibstil finde ich aber für eine Seite, die sich deutsch-online nennt, nicht angebracht.

  4. 4
    bvmsb Said: @22:45 

    wir lesen des grade im unterricht und das einzigste was an dem buch gut ist das es nicht so viele seiten hat der rest ist einfach nur pure scheiße die sich einer aus em arsch gezogen hat .

  5. 5
    blabla Said: @16:01 

    Die Zusammenfassung ist gut. Das Buch ist zwar nicht so schlimm wie manch andere und gut verständlich, aber eine Zusammenfassung hilft vor der Klausur auf jeden Fall.
    Mir ging es so, dass ich etliches einfach überlesen habe, jetzt weis ich, welche Stellen ih mir nochmal besonders anschauen muss.

  6. 6
    tori Said: @14:33 

    Gute Zusammenfassung, jedoch leider einige Rechtschreibfehler, schade;)

  7. 7
    Andre Said: @20:48 

    Nice Zusammenfassung. Das Buch ansich lese ich nicht so gerne aber so ost die Schule halt. Du hast mir für eine Schulaufgabe sehr geholfen. Vielen Dank! 🙂

  8. 8
    Felix Said: @22:01 

    Wir lesens auch im Unterricht, mir gefällts recht gut;) aber gute Zusammenfassung:) hat mir viieel Zeit erspart:) danke

  9. 9
    David Hirsch Said: @17:59 

    Der Turner erstickt ihn? Davon steht aber nichts im Buch… Ansonsten gute Zusammenfassung!

  10. 10
    Noo Namee Said: @17:06 

    Hey! 🙂 Die Zusammenfassung ist echt super ;D Aber da sind halt einige Rechtschreibfehler drin 😉 Ich müsste den 3.Akt bis morgen fertig lesen, aber daher ich das nicht kann, weil ich so viel lernen muss! Dachte ich mir, ich ließ mal deine Zusammenfassung ;):) Hat schon ein wenig geholfen 😀 Aber ich glaube, dass ich in den Ferien, dieses Buch nochmal zu ende ließ 🙂
    Wollt mich nur mal bedanken 🙂 -> Für die Zusammenfassung 🙂

  11. 11
    Doodler Said: @14:33 

    Mussten das buch über die ferien lesen, da wir eine so verkackt arrogante dumme scheiss deutschlehrerin haben. hab keine einzige seite gelesen, sondern nur auf dieser webside 😛

  12. 12
    Ella Said: @19:49 

    18.02.2013
    Hi, die Inhaltsagabe ist gut und erklärt vieles 😉
    Ich finde das Buch total genial, denn es ist immer aktuell und zeitgemäß.
    Wie Ill nun eigentlich stirb, ist doch eigentlich ungeklärt.
    Es stimmt, dass sich der Turner vor Ill stellt, doch wir wissen nicht, ob er ihn erwürtgt hat oder ob er anders gestorben ist, oder?

  13. 13
    Tim Said: @18:06 

    Danke wer auch immer das geschrieben hat, hat mir sehr geholfen und ich musste nicht das verkackte, langweilige Buch lesen. 🙂

  14. 14
    Hiltrud Hartmann Said: @00:36 

    „Noo Namee Said: @17:06 Hey! 🙂 Die Zusammenfassung ist echt super ;D Aber da sind halt einige Rechtschreibfehler drin 😉 Ich müsste den 3.Akt bis morgen fertig lesen, aber daher ich das nicht kann, weil ich so viel lernen muss! Dachte ich mir, ich ließ mal deine Zusammenfassung ;):) Hat schon ein wenig geholfen 😀 Aber ich glaube, dass ich in den Ferien, dieses Buch nochmal zu ende ließ 🙂
    Wollt mich nur mal bedanken 🙂 -> Für die Zusammenfassung“
    Ich finde diese Beiträge toll und empfehle sie weiter, aber die Kommentatoren und Kommentatorinnen, die sioch über Fehler beklagen, sollten dann doch besser aufpassen, dass sie selber keine machen: Ich lese, ich las, ich habe gelesen versus ich lasse, ich ließ, ich habe gelassen. LOL!

  15. 15
    IAMTHEREALCHAPOESCOBAR Said: @18:24 

    DAS BUCH IST SO BRUTAL SCHEIE ALTER HEFTIG EY WENN MEINE ARBEIT NICHT GUR IST RASTE ICH AUS WIE KANN MAN NUR SO EIN UNNÖTIGES BUCH SCHREIBEN JUNGE…..WAS GING IN DÜRRENMATTS KOPF VOR ICH GLAUB ES EINFACH NICHT,

    btw gute zusammenfassung 😉

  16. 16
    black hamer Said: @01:46 

    boah ich bin so glücklich das es das gibt,sonst wusste ich weiß gott was. ein bisschen hobbylos das zu machen aber toll das du das gemacht hast,weil ich pfff hätte sowas NIE gemacht

  17. 17
    Greepon Said: @14:46 

    Marco, bin genau deiner Meinung. Alleine schon, dass es wie ein Theaterstück geschrieben ist, und nicht wie ein normaler Roman. Typisch Deutschlehrer -.-

  18. 18
    123456789 Said: @13:14 

    Während sich alle über das Buch unterhalten wollte ich nur eben mal anmerken, das ganz oben auf dem Titelbild der Website ein Fuß zu sehen ist. Danke für die Aufmerksamkeit!

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment